6 Seconds Full Attention

Starten Sie jetzt mit den reichweitenstarken Bumper Ads auf YouTube durch und erreichen Sie mehr Zielgruppen auf mobilen Devices.

Die Geschichte

Bumper Ads sind immer mehr im Kommen

Einige YouTube-Kunden haben bereits mehrere Bumper Ad-Kampagnen mit uns umgesetzt, andere springen erst auf den Zug auf. Kein Wunder, denn die Zahlen sprechen für sich: Durch den zusätzlichen Einsatz von Bumper Ads zu TrueView-Kampagnen konnten z.B. bereits über die Hälfte der angesprochenen Unique User ein weiteres Mal durch mindestens eine prägnante, nicht störende Bumper Ad angesprochen werden.
Youtube Bumper Ads sind kurze Pre-Roll-Ads, welche entweder als eigenständige Kampagne oder vor allem für das Remarketing oder auch als Teaser in Kombination mit TrueView genutzt werden. Während die klassischen TrueView Ads 30 Sekunden laufen und nach 5 Sekunden übersprungen werden können, dauern die Bumper Ads nur 6 Sekunden und werden dadurch als weniger störend wahrgenommen, als lange Clips. Sie sind nicht überspringbar und im Regelfall eine gekürzte Version des eigentlich genutzten Clips, an den durch die Bumper Ads entweder erinnert, oder welcher angeteasert werden soll.

Das Ziel

Eine große Reichweite generieren

Durch Bumper Ads ist es möglich, eine besonders große Reichweite zu generieren, da der CPM sehr günstig ist im Vergleich zu klassischen TrueView Ads. Laut Google können Kampagnen 87 % mehr Netto-Reichweite generieren, wenn Bumper Ads zusätzlich zu TrueView Ads eingesetzt werden. Wichtig bei den Bumper Ads ist, dass eine simple, kompakte Botschaft vermittelt wird, welche schnell Aufmerksamkeit auf sich zieht. Trotz der Kürze müssen alle relevanten Informationen enthalten sein, besser noch in 6 Sekunden eine ganze Geschichte erzählen. 

  • +87 %

    Netto-Reichweite

  • 6

    Sek. dauern die Bumper Ads und werden dadurch als weniger störend wahrgenommen, als lange Clips  

  • 80 %

    beträgt die mobile Auslieferung der Bumper Ads, bei TrueView Ads hingegen nur bis zu 60 %

Der User wird kurz und effektiv erinnert, wodurch die Kampagne im Kopf präsent bleibt, ohne zu nerven. Der günstige Einkaufspreis der Bumper Ads erhöht dabei die Reichweite immens.

Julian Jonas, Team Lead Video Advertising bei Eprofessional
Die Lösung

Storytelling in 6 Sekunden - Wie soll das funktionieren?

Namhafte Brands wie Nike, Scotch & Soda oder auch Old Spice haben die Funktion der Bumper Ads schnell nach dem Launch verstanden und effektiv für sich genutzt. Das Wichtigste dabei ist, die Kernaussage deutlich zu machen, trotz der kurzen Zeit. Dabei ist es bei neuen oder erklärungsintensiven Produkten wichtig, dass Branding-Vorarbeit durch zum Beispiel TrueView Ads geleistet wird, bevor man die Bumper Ads einsetzt. So laufen Bumper Ads gut in einem großen Kontext, wenn sie Interesse wecken oder sie als Reminder dienen und tiefere Informationen durch eine umfassende Kampagne den User an anderer Stelle erreichen. Bei bekannten Marken oder Produkten ist dies einfacher: Hier funktionieren Bumper Ads auch als eigenständige Kampagne. 

Der Erfolg

Perfekt für die mobile Ausspielung

Die mobile Auslieferung der Bumper Ads liegt bei 70-80 %, hingegen bei TrueView Ads nur bei 50-60 %. Damit wird explizit die junge Zielgruppe erreicht, welche fast ausschließlich Zeit an den mobilen Endgeräten verbringt. Eine Google-Studie besagt, dass die Hälfte der 18-49-Jährigen sich am liebsten Video Content auf den mobilen Devices ansehen. Das heißt aber nicht, dass ein Bumper nicht auch auf einem Computer erscheint. Die kurze Abspielzeit korreliert positiv mit der kurzen Konzentrationsspanne der jugendlichen Zielgruppe. Dadurch werden optimale Ergebnisse erzielt.

Die Fakten

Bumper Ads facts:

CPM ist 50 % bis 65 % günstiger als bei TrueView. Bis zu 3-mal mehr Klicks über Mobile, TrueView Ads klicken andersherum stärker über Desktop. Deutlich höhere Reichweite bei Zielgruppen unter 35 Jahren (bis zu 75 % mehr Klicks).

Die Stärke

Die große Stärke der Bumper Ads

Die große Stärke der Bumper Ads liegt in der mobilen Auslieferung. Die Reichweite findet ihren Schwerpunkt mit guten 70% der Auslieferung auf den mobilen Endgeräten. Hier sieht man im Detail auch die größten Unterschiede zu den TrueView Ads, denn die User nehmen beide Formate ganz anders auf und reagieren unterschiedlich. Während die TrueView Ads oftmals bessere Klickraten auf dem Desktop zeigen, werden die Bumper Ads vor allem mobil geklickt. Die Klickraten sind hier oftmals bis zu 3-mal so hoch. Die jüngeren User stechen nicht nur durch die große Reichweite hervor, sie sind auch viel affiner für die Inhalte. In vielen Kampagnen sind bis zu 75 % höhere Klickraten bei den jungen Usern im Vergleich zu den älteren zu sehen.

Produkte

  • Youtube

Goals

  • Awareness schaffen

Branche

  • Entertainment