So finden Sie das passende Tool für Ihre optimale Kampagnensteuerung

Seit dem lang ersehnten Start der Amazon Marketing Services (AMS) im Sommer 2015 in Deutschland haben sich die Werbeformate rasant entwickelt. Zählte man damals als Werbetreibender noch zu den Early Birds, sind die derzeit angebotenen drei Formate (Sponsored Products, Sponsored Brands, Product Display Ads) für E-Commercler kaum noch wegzudenken. Mittlerweile sind die drei Formate gebündelt unter dem Namen Sponsored Ads. Eine Vereinfachung der Produktnamen sowie die Bündelung des gesamten Werbegeschäfts unter dem Namen Amazon Advertising erfolgte Ende letzten Jahres.

Die Geschichte

SPONSORED ADS TOOLS UNTER DER LUPE

Die Wichtigkeit des Werbekanals wird deutlich, wenn man erste Stimmen der Verantwortlichen in Unternehmen, die über Budgetshifts von Google zu Amazon nachdenken, wahrnimmt. Da verwundert es nicht, dass eine Vielzahl an Anbietern dem Amazon Advertising Hype folgt und Services anbietet, die versprechen, die Steuerung der Kampagnen zu erleichtern und die Performance zu steigern. Da die Formate eine ähnliche Funktionsweise wie Google Ads aufweisen, haben in erster Linie Search-Bid-Management-Systeme wie Kenshoo oder intellAd EPWR ihr Spektrum auf Amazon erweitert. Aber auch neue Anbieter wie Metoda oder Sellics, die sich auf die Amazon-Werbeformen spezialisierten, haben sich am Markt etabliert.

Das Ziel

AUTOMATISIERUNG IST PFLICHT, DOCH AM ENDE ZÄHLT DER UMSATZ

Beschäftigt man sich näher mit den einzelnen Tools und deren Möglichkeiten, kommt man schnell zu dem Schluss – das eine beste Tool gibt es nicht. Je nach Anforderungen bietet jedes Tool unterschiedliche Lösungen. Am Ende ist entscheidend, welches Tool in einer Kosten-Nutzen-Analyse den größten Mehrwert für die Steuerung der Sponsored-Ads-Kampagnen bietet. So sollten die repetitiven Arbeitsabläufe in der Kampagnensteuerung und -optimierung mit Hilfe eines Tools automatisiert werden. Frei gewordene Zeit kann so deutlich sinnvoller in den strategischen Ausbau der Kampagnen investiert werden, um letztlich die Umsätze zu steigern bzw. die Effizienz zu verbessern.

    Die richtige Auswahl eines Tools kann den entscheidenden Vorteil bei der Professionalisierung der Amazon-Kampagnen bringen. Durch das zum Teil nicht optimale Amazon Interface gehen wertvolle Zeit und Performance verloren. Durch den Einsatz von Tools können gesteigerte Umsätze, effiziente Arbeitsabläufe, reduzierte Fehleranfälligkeit und wertvolle Produkt Insights zum entscheidenden Wettbewerbsvorteil beitragen.

    NICOLE RUCKERT, HEAD OF AMAZON ADVERTISING BEI EPROFESSIONAL
    Die Lösung

    DIE QUAL DER WAHL - DAS PASSENDE TOOL

    Was auf den ersten Blick sehr ähnlich aussieht, kann bei näherer Betrachtung doch entscheidende Unterschiede aufweisen. Anstatt das erstbeste, vermeintlich günstigste, Tool zu wählen, sollte man sich zunächst fragen, welche Arbeitsschritte bei der Steuerung, Optimierung und dem Reporting sehr zeitintensiv und stark manuell getrieben sind. Das Ziel sollte sein, diese soweit es geht zu automatisieren. Je nach Grad der Auswirkung und Wichtigkeit sollten alle Kriterien anschließend gewichtet werden, um ein individuelles Ergebnis zu erhalten. Zum Beispiel ist dem Einen ein Alertsystem in der Kampagnensteuerung wichtig, ein Anderer legt Wert auf ein voll automatisiertes Modul zur Kampagnenerstellung. Ein aggregiertes Scoring gibt dann einen guten Überblick und trägt maßgeblich zur  Entscheidungshilfe bei. Wenn die Entscheidung am Ende zwischen zwei oder drei Tools schwer fällt, ist unter Umständen ein Testen der jeweiligen Anbieter möglich. Einige Anbieter, allerdings nicht alle, sind offen für eine initiale Testphase: wieviel Arbeitszeit hat das Tool eingespart? Wieviel Umsatzsteigerung konnte durch den Einsatz des Bid-Managements erzielt werden? Diese und andere Fragen können letztlich in einer genauen Kosten-Nutzen-Analyse beantwortet werden.

    Das Fazit

    DISCOUNTER ODER FEINKOSTLADEN

    Die Auswahl eines passenden Tools kann man vergleichen mit der Wahl zwischen dem Einkauf im Discounter oder Feinkostladen: der Discounter ist nicht der hübscheste Markt, gegebenenfalls findet man nicht gleich alles auf den ersten Blick und Beratung steht nicht im Fokus des Personals. Dafür versprechen die Discounter ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und bieten eine ausreichende Auswahl für den Wocheneinkauf. Die Feinkostläden unter den Amazon Tools bieten hingegen umfangreichen Support und arbeiten stetig an der zum Teil auch individuellen Weiterentwicklung. Ähnlich wie im Feinkostladen bieten einige Tools Services und Produkte an, die zwar nicht lebensnotwendig, aber durchaus praktisch und hilfreich sind. Welches für den jeweiligen Nutzer die beste Wahl ist hängt von vielen Faktoren ab wie u.a. Mediaspend, Anforderungen und Kampagnensetup.


    EPROFESSIONAL kennt die Tools am Markt und berät Sie gerne bei der
    objektiven Beurteilung!

    Produkte

    • Werbeanzeigen

    Goals

    • Online Verkäufe steigern

    Branche

    • Brands