Instagram Stories, oder: Danke, Snapchat!

Vor wenigen Tagen hat Instagram das neue Feature „Stories“ gelauncht. Mit dem Update verspricht Instagram neue Möglichkeiten, über den Tag festgehaltene Momente zu teilen, ohne, dass ein Nutzer sein Profil – und damit seine Follower – dabei mit Fotos überhäuft.

Die „Story“ wird dabei wie eine Slideshow dargestellt, auf die Bilder oder Videos kann zusätzlich geschrieben oder gemalt werden. Die Story erscheint nicht im Profil eines Nutzers, sondern wird den Followern in der App gesondert dargestellt. Nach 24 Stunden löscht sich eine Story von selbst wieder.

Binnen kurzer Zeit wurde die Änderung der Foto-App vielerorts heiß diskutiert, z.B. bei Twitter unter dem Hashtag #instagramstory. Was für Gesprächsstoff sorgte: Die Instagram Stories erinnern stark an Snapchat. Hier hat sich das Slideshow-ähnliche Format, ebenfalls unter dem Namen „Stories“ bekannt, bei den Nutzern längst etabliert. Und das automatische Löschen von Inhalten nach 24 Stunden ist ohnehin so etwas wie der USP von Snapchat.

Auf die frappierende Ähnlichkeit zu Snapchat angesprochen                           (https://techcrunch.com/2016/08/02/silicon-copy/), gab Kevin Systrom, CEO von Instagram, ganz offen zu: „Totally, They deserve all the credit.“ Soll heißen: Die „Erfindung“ des Story-Formats ist offenkundig mehr als nur inspiriert von Snapchat.

Der Erfolg des neuen Features ist maßgeblich von der Nutzung durch die Instagrammer abhängig. Während die einen weiterhin über Ideenklau diskutieren, füllen die anderen schon fleißig ihre Stories – auf Instagram und bei Snapchat. Tatsächlich scheinen viele Influencer und Marken kein Problem damit zu haben, auf beiden Plattformen aktiv zu sein. Einzige Herausforderung: Der Content in beiden Stories sollte sich möglichst unterscheiden und nicht einfach nur gespiegelt werden.

Wo die Reise der Instagram Stories hingeht, ist noch unklar. So hält Facebook, der Mutterkonzern von Instagram, sich bezüglich möglicher Werbung in den Stories bislang bedeckt. Wie bei allen neuen Features im Facebook-Kosmos ist es aber wohl nur noch eine Frage der Zeit, bis sich auch hier die Pforten für Werbungstreibende öffnen.

Offizielle Mitteilung von Instagram

Weitere aktuelle Artikel zum Thema Social Advertising:

Werbekanal Snapchat – Believe the Hype Neue Ad-Formate: Instagram setzt die Performance-Brille auf Facebook Website Custom Audiences – V3

Zur Leistungsbeschreibung Social Media geht es hier.