Facebook erweitert die Zielgruppenansprache über Broad Category

Facebook rollt nach und nach neue Broad Category-Zielgruppen für Werbekunden aus. Broad Categories sind von Facebook selbst definierte Interessencluster, deren konkreter Inhalt ähnlich gut gehütet wird wie der komplexe Newsfeed-Algorithmus.

Nutzer werden diesen Zielgruppen jedoch nicht nur auf Grund ihrer Interessen sondern auch auf Basis ihrer Verhaltensweisen zugeordnet. Sind Nutzer beispielsweise viel in Web-Shops für Babysachen (z.B. mit integrierten Social Plugins) unterwegs oder unterhalten sich vermehrt mit Freunden über dieses Thema, kann Facebook daraus den Rückschluss ziehen, dass diese User in Kürze Nachwuchs erwarten oder gerade Eltern geworden sind. Für Werbetreibende also eine unglaubliche Möglichkeit dieser speziellen Zielgruppe so nah wie möglich zu kommen.

Unsere Erfahrungen zeigen, dass durch den gezielten Einsatz der Broad Categories, Kampagnen effektiv optimiert werden können. In der Regel ist die Ansprache dieser Broad Category-Zielgruppen um einiges effektiver als selbst erstellte Interessenscluster. Doch besonders in Kombination der beiden Varianten ergänzen sich die Interessenscluster und die Broad Categories hervorragend.

Bereits mehr als 500 Kategorien verfügbar

Bereits seit 2011 bietet Facebook einige dieser Broad Categories zur Auswahl an. Seit wenigen Tagen können einige Advertiser jedoch auf eine deutlich detaillierte Version dieser Zielgruppencluster zugreifen. Neben passenden Kategorien für den Travel-Bereich, kommen vor allen Dingen Retail- und Automotive-Kunden auf ihre Kosten.

Besonders hervorzuhebende Kategorien sind unserer Einschätzung nach folgende:

  • Travel-Intender (Nutzer die eine Reise nach bspw. Amerika, Spanien oder Australien planen)
  • Apparel (u.a. Bridal Wear, Business Attire, Eye- und Footwear oder Casual Apparel)
  • Beauty/Makeup (u.a. Cosmetics, Fragrances, Hair oder Nail Care)
  • Clothing Accessoires (Handbags/Purses, Jewelry oder Watches)
  • Consumer Electronics (u.a. E-Book Readers, Audio Equipment oder Home Theatre)
  • HomeGarden (Cookware, Bathroom oder Major Kitchen Appliances)

Die Anzahl der Broad Categories hat sich nun auf über 500 Kategorien erweitert. Welche Kategorien und vor allen Dingen wann sie allen Werbetreibenden zur Verfügung stehen, bleibt wie immer abzuwarten.