Facebook Audience Network: Facebook startet eigenes mobiles Werbenetzwerk FAN

Laut einer gerade veröffentlichten Studie von Flurry, einem US-amerikanischen Anbieter von mobilen Analyse-Tools, verbringt der durchschnittliche US-Nutzer täglich 2 Stunden und 42 Minuten mit seinem mobilen Device und hält sich dabei zu 86 Prozent in Apps auf. Facebook hat letzte Woche verkündet, dass inzwischen über 1 Milliarde Nutzer mobil auf Facebook zugreifen, davon 157 Millionen „mobile only“.

Diese rasante Verschiebung vom stationären hin zum mobilen Netz hat Konsequenzen für Werbungtreibende. Die Kampagnen werden immer stärker auf mobile Endgeräte verlagert. Zusätzliche attraktive mobilen Werbeflächen werden daher dringend gesucht.

Heute wird Facebook auf der F8 Developer Conference in San Francisco ein eigenes mobiles Werbenetzwerk vorstellen: Das „Facebook Audience Network (FAN)“. Es kommt den Online Marketers wie gerufen, weil es die Werbefläche im Segment der Apps und Games stark vergrößern wird. Die technischen Hürden zum Einrichten einer Kampagnen sind niedrig und die Werbeformate von Facebook zeichnen sich gemeinhin durch eine hohe Interaktionsrate aus, was hoffen lässt, dass die Anzeigenformate auch im mobilen Netzwerk eine gute Akzeptanz finden werden.

Der legendäre Datenschatz von Facebook ist ein weiterer klarer Vorteil gegenüber konkurrierenden Netzwerken und bietet Raum für Fantasien. FAN kennt das Profil eines bei Facebook eingeloggten Nutzers und weiß, wo er sich befindet. Mittels der individuelle Facebook-ID eines jeden Nutzers ist beispielsweise auch ein Cookie-unabhängiges InApp Remarketing vorstellbar.

Wenn es das neue mobile Werbenetzwerk schafft, sich erfolgreich zu etablieren, bedeutet dies für Facebook selbst eine enorme Umsatzsteigerung im mobilen Sektor und für Advertiser ergeben sich eine Menge Möglichkeiten, um die Zielgruppen mobil noch genauer ansprechen zu können.

Das Rennen um die Werbeübermacht im mobilen Netz ist damit im vollen Gang. Bereits letzte Woche hatte Google sein Anzeigenportfolio im mobilen Bereich erweitert. Es gibt nun auch auf der mobilen Suchergebnisseite sowie bei YouTube App Install Ads und Deeplinks, die auf Landezonen innerhalb von Apps einspringen können. Die große mobile Nutzerzahl verschafft Facebook und FAN aber derzeit klare strukturelle Vorteile.