Der Superbowl heizt Youtube-Ads an

Gestern war es wieder so weit: Der alljährliche Super Bowl. Mit diesem Event wird auch – ganz zur Freude der Video Advertising Manager – viel Werbung ausgestrahlt, die erst mal genauer inspiziert werden muss. Auch dieses Jahr gab es viele Werbefilmchen, die ich mir freiwillig und gerne bis zum Ende angeschaut habe. Viele auch mit Potenzial zur perfekten YouTube Werbung.

Nun also die Top 3 ½ Werbespots des Super Bowls 2018 mit hohem YouTube Potenzial

 

1.       https://www.youtube.com/watch?v=4eKYR_iL5eU

Doritos Blaze vs. Mountain Dew Ice – oder The Song of Ice and Fire 2.0

Okay, das ist schon fast unfair: Als Game of Thrones Fan kann man gar nicht anders, als hier dran zu bleiben. Idealerweise sieht man von Sekunde eins an Peter Dinklage aka Tyrion Lannister – auch der unerwartete Auftritt von Morgan Freeman ist zu gut und unterhaltsam, um wegzuklicken. Mit 13K positiven Bewertungen und knapp 300 negativen, sprechen sich auch die Zuschauer eindeutig für die Werbung aus.  

2.       https://www.youtube.com/watch?v=KUoD-gPDahw

NFL – Dirty Dancing

NFL Stars sind nun nicht vorranging für ihre tänzerische Leistung bekannt. Das hat sich für Eli Manning und Odell Beckham nun geändert. Es dauert zwar neun Sekunden, bis man das zu sehen bekommt – allerdings lohnt es sich auch hier nicht weiter zu skippen. Auch hier zeigt der direkte Vergleich 5K positive Bewertungen zu 100 negativen eine klare Sprache der Viewer. Das wichtigste Dirty Dancing Element darf natürlich auch nicht fehlen – die Hebefigur. Man stelle sich diese Werbung nun mit zwei DFB Spielern vor..

3.       https://www.youtube.com/watch?v=doP7xKdGOKs

Tide – It’s a Tide Ad

Waschmittel und coole Werbung? In Deutschland fällt mir da kein gutes Beispiel ein. In den USA beweist Tide aber diese NFL Saison das Gegenteil mit dem Strangers Things Star David Harbour. Obwohl es 17 Sekunden dauert, bis man zum ersten Mal von dem Produkt hört, funktioniert das Prinzip. Der Darsteller lässt von Anfang an offen um welche Werbung es sich handelt, sodass der Zuschauer interessiert dran bleibt. Humorvoll wird wiederholt erklärt, dass es sich  um eine „Tide Ad“ handelt. Das Video belegt bei den Trends aktuell Platz 49 – alles richtig gemacht. 

      3 ½.  https://www.youtube.com/watch?v=kulyPinO49I

Tide – Another Tide Ad

Da ist er ja wieder! Das Old Spice Testimonial, der schon auf Anfrage der Freundin eines verzweifelten Twitter-Nutzers einen Antrag gemacht hat (hier geht’s zu Video)! Der Zuschauer freut sich über das bekannte Gesicht und über die bekannte Szenerie (hier geht’s zum Video) und bleibt dran – bis wir auch hier wieder David Harbour sehen und merken: Noch eine Tide Werbung. Sehr intelligent miteinander verknüpft und auch durchaus YouTube-tüchtig. Über Remarketing können Viewer des ersten Videos wieder mit diesem Video angesprochen werden. 

 

Abseits von Werbung, die auch besonders gut für YouTube geeignet ist, ist auch die Amazon Alexa Werbung sehr positiv aufgefallen:

https://www.youtube.com/watch?v=J6-8DQALGt4

Amazon – Alexa lost her voice

Eine typische TV Werbung. Hier steigen wir erst bei Sekunde 20 richtig ein – könnte daher problematisch für die YouTube Bewerbung werden. Es wird eine richtige Geschichte erzählt – die klassische Heldenreise, die in jeder Geschichte zu finden ist. Allerdings machen die restlichen 70 Sekunden die „Warterei“ wieder wett. Wäre es nicht schön, wenn Alexa tatsächlich mal für ein Weilchen krank wäre?       

 

Wie sich gut erkennen lässt, wird vor allem auf Testimonials bzw. Stars gesetzt – warum auch nicht? Wollen die Nutzer lediglich eine Beschreibung des Produktes sehen? Waschmittel? Chips? Vermutlich nicht. Wollen sie Peter Dinklage in Zusammenhang mit Chips rappen sehen? Ja, wollen sie!